Innovationen im Bioland

In einer schnelllebigen und unsicheren Zeit nachhaltige Konzepte verwirklichen, dafür stehen die facettenreichen Bioland-Betriebe. Ob in der Landwirtschaft, bei der Verarbeitung oder Vermarktung, überall sind zukunftsfähige Unternehmensstrategien und manchmal auch ungewöhnliche Lösungen gefragt. In der neuen Serie "Innovationen im Bioland" stellt Bioland über das Jahr verteilt jeden Monat ein Unternehmen und die dahinterstehenden Menschen vor, die sich den neuen Herausforderungen stellen. Bioland lädt ein, BiolandwirtInnen und Bioland-Partnerunternehmen kennen zu lernen und einen Blick auf zukunftsträchtige Strategien rund um den ökologischen Landbau zu werfen. Diese reichen von speziell konstruierten Geräten für die Weiterentwicklung von Anbautechniken im Bioland-Gemüsebau, über den Einsatz von Wasserbüffeln zur Grünlandpflege in Flussauen, bis hin zu Klimaschutz durch Energierecycling im Backofen oder eine CO2-neutrale Bio-Mensa.

Bei einem Besuch auf der Bioland-Homepage unter www.bioland.de erfahren Sie mehr. Hier stehen die Betriebsportraits mit ansprechenden Fotos zum Herunterladen frei zur Verfügung. Reportagen und Fotos vermitteln ein Bild von den Früchten des innovativen Unternehmergeistes in der Bio-Branche.

Zum Auftakt der Serie geht es nach Nordfriesland. Dort hat Familie Ebsen nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen einen Stall für ihre 35 Zuchtsauen gebaut. Die Sauen wirken sehr zufrieden in der modernen Unterkunft mit Strohbetten, Auslauf und Kontaktmöglichkeiten zu Artgenossen. Auch die Ferkel nehmen die mit Erdwärme betriebene Fußbodenheizung in ihrer Schlafecke gerne an. Dass mit der zukunftsweisenden Investition auch noch Arbeitszeit gespart wird, ist ein weiterer positiver Effekt, von dem der Bioland-Landwirt berichtet. Lesen Sie weiter: Glückliche Bioland-Schweine in Ebsens Stall

Quelle: Bioland